Saison 2014 – Gameday 5 Schwyz

Saison 2014 – Gameday 5 Schwyz

Am Fünften Spieltag wurden die Red Lions im Kanton Schwyz von untypisch kühlem Wetter gegrüsst. Gespielt wurde das Spitzenspiel gegen die Zürcher Renegades sowie gegen die nicht zu unterschätzenden Solothurner Rhinos und die Basler Barbarians. Die Ausgangslage war ganz simpel: Sollten es die Red Lions schaffen, die restlichen fünf Spiele zu gewinnen, würden sie an den Playoffs am 20. September in Zug im Viertelfinal auf jeden Fall ein Bye (Freilos) haben. Bis dahin stand aber mit den Renegades in Schwyz und den Scorpions am letzten Spieltag ein happiges Restprogramm auf dem Spielplan.

Gestartet wurde gleich mit dem Spitzenspiel gegen die Renegades. Die Defense der Red Lions durfte zuerst auf den Platz und schaffte es gleich im ersten Anlauf, die Renegades zu stoppen. Währenddessen spielte die Offensive ein überragendes Spiel und war in der Lage, in jedem offensiven Drive zu punkten.

5-fabio-int-1024x372

In der Zwischenzeit war die Defensive in der Lage, keine langen Plays aufzugeben und die Renegades in vier von acht Drives zu stoppen – inklusive einer wichtigen Interception von Safety Fabio Gervasi im ersten Drive nach der Halbzeit.

5-thierry-dive-copy-1024x372

In der Offensive punkteten RB Thierry Prongué und WR Lukas Ebinger je zwei Mal sowie WR Raphael Ebinger und WR Marcel Bucher mit je einem Touchdown; das Schlussresultat war ein verdienter Sieg der Red Lions gegen den Vizemeister vom Vorjahr mit 42 zu 26.

5-gusti-punch-1024x372

Nach einer kleinen Pause folgte im zweiten Spiel die Partie gegen die Solothurner Rhinos. Obwohl die Rhinos bis zum fünften Spieltag nur zwei Spiele gewonnen hatten, war man sich bewusst, dass es sich hierbei um einen starken Gegner handelt. Das Spiel selbst war sehr umkämpft, fing aber für die Red Lions sehr gut an weil CB Patrick Rüfenacht und CB Stephan Fontana die ersten zwei Drives der Rhinos mit Interceptions beenden konnten. Währenddessen war die Offensive der Red Lions in der Lage, in drei der ersten vier Drives zu Scoren und zwar durch Touchdowns von WR Marcel Bucher, RB Thierry Prongué und WR Raphael Ebinger.

In der zweiten Hälfte konnte die Defense der Rhinos aber zeigen, was sie drauf hat und die Red Lions Offensive punktete nur noch einmal mit einem Touchdown durch WR Lukas Ebinger. Das Play des Tages kam dann auch durch CB Patrick Rüfenacht, welcher seine zweite Interception des Spiels für 6 Punkte retourniert hat und die Red Lions so in Front gebracht hat. Am Ende haben die Red Lions in einem knappen Spiel 32:31 gewonnen.

5-wuffi-on-double-1024x372

Nach diesem Zittersieg folgte das Spiel gegen die Basler Barbarians. Es war ein sehr angenehmes Spiel, in welchem WR Lukas Ebinger mit insgesamt vier Touchdowns zum Schaulaufen angesetzt hat. Ausserdem haben WR Jan Fröhlich, WR Marcel Bucher und WR Raphael Ebinger Touchdowns erzielt.

Defensiv hatte man die Barbarians durchwegs im Griff und konnte einem ungefährdeten Sieg nach Hause bringen. Fabio Gervasi konnte zwei Interceptions verzeichnen, eine davon hat er als Touchdown retourniert. Bei den Barbarians konnte man aber einen grossen Leistungssprung sehen und sie konnten drei Touchdowns scoren. Das Endresultat war 60:18 in einem Spiel, in welchem beide Mannschaften mit ihrer Leistung zufrieden sein konnten.

Insgesamt haben die Red Lions eine gute Mannschaftsleistung gezeigt und sind mit zwei verbleibenden Spielen auf gutem Kurs in den Playoffs ein Bye in der ersten Runde zu haben.

Spielbericht: Gustav Gustavsson

About The Author

admin