Saison 2015 – Gameday 3 Winterthur

Saison 2015 – Gameday 3 Winterthur

Ein wenig später als in der Vorsaison, aber pünktlich zum Albanifest machte der Flag Football-Tross Halt in Winterthur. Für die Red Lions standen beim Heimturnier drei Spiele auf dem Programm. Zum Auftakt das Derby gegen die Wardogs, anschliessend das zweite Duell der Saison mit den Scorpions und zum Schluss das mit Spannung erwartete Duell mit den aufstrebenden Mockingbirds.

Souveräner Auftakt im Derby

Im ersten Spiel kam es also zum ersten der beiden Derbys mit den Wardogs in der laufenden Saison. Die Wardogs begannen mit einem methodischen Drive, der von den Red Lions nach acht Plays aber gestoppt werden konnte. Im ersten Offense-Drive der Red Lions scorte WR Brunner seinen ersten TD für die Red Lions und brachte nach einem langen Pass von QB Hug die Führung. Im zweiten Drive der Wardogs gelang CB Rieder in seinem Comeback nach mehrwöchiger Verletzungspause eine schöne Interception, als er den Ball kurz vor der Bodenberührung ausgraben konnte.

Auch LB Schatzmann vermochte in der Defense seinem Ruf als Tackle Machine gerecht zu werden – er verzeichnete sechs Tackles in den ersten drei Drives der Wardogs. WR Prongué, der im bisherigen Saisonverlauf erst wenige Touchdowns verzeichnen konnte, erhöhte sein Punktekonto in der ersten Halbzeit kontinuierlich und die Red Lions verfügten bald über ein solides Polster. In der zweiten Halbzeit fiel besonders Raphael Ebinger auf, zuerst mit einem spektakulären Touchdown-Catch – seinem ersten des Tages – und dann mit einer Interception bei seinem ersten Passversuch als Quarterback. Im nächsten Drive machte es R. Ebinger besser und WR Fröhlich kam zu seinem ersten Touchdown der Saison. Auf der Defensivseite gelang CB Gervasi noch eine Interception zum letztlichen 62:12-Mercy Rule-Erfolg.

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Im ersten Spiel zwischen den Conference-Rivalen am ersten Spieltag in St. Gallen lieferten sich die beiden Teams noch ein hartes Duell, das die Red Lions letztlich mit 47:38 zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Bereits früh zeichnete sich aber an diesem Samstag ab, dass die Red Lions einen ungefährdeten Sieg davontragen würden – zu viele Schlüsselspieler der Scorpions fehlten. Die Offense war nicht zu stoppen und die WR Prongué, Bachmann sowie Center Lukas Ebinger nach einem perfekten Pass von QB Hug über das ganze Feld brachten die Red Lions schnell in Front.

Als CB Rüfenacht im dritten Drive der Eglisauer auch noch eine Interception zum Touchdown zurücktragen konnte, war das Spiel bereits früh entschieden. Auch zwischenzeitlich einsetzender Regen brachte die Red Lions in der Folge nicht aus dem Konzept. In der Defense konnten Blitzer Lukas Keller und die Cornerbacks Rieder und Gervasi weitere Interceptions verzeichnen, in der Offense glänzte WR Prongué mit zwei weiteren Touchdowns. So gewannen die Red Lions auch ihr zweites Spiel ungefährdet mit 61:19.

Turbulenter Schlussakt gegen starke Mockingbirds

Nach der Mittagspause trafen die Red Lions schliesslich erstmals in der laufenden Saison auf die ASVZ Mockingbirds. Mit erst einer Niederlage vermochten die Mockingbirds in ihrer zweiten Spielzeit bislang zu gefallen und auch den Red Lions sollten sie das Leben schwer machen. Zu Beginn des Spiels fanden die Red Lions in der Defense kein Rezept gegen die Offense der Mockingbirds. So konnten diese schnell 7:0 in Führung gehen, was die Red Lions Offense durch WR Bachmann kontern konnte. Auch die zweiten Drives der beiden Teams führten zu Punkten, auch wenn sich die Mockingbirds schwer taten in der Offense und CB Rieder sie mit einer starken Passdefense zu einem 4th Down zwang. Wie angetönt, gelang aber auch diesmal der Konter – WR Prongué setzte seinen starken Tag mit einem weiteren Touchdown fort. In der Folge nahmen die Schwierigkeiten aber zu für die Red Lions, die mit den Referees und sich selbst zu hadern begannen. Die Mockingbirds konnten die Red Lions zweimal stoppen und scorten selber munter weiter. So führten die Zürcher zur Pause mit 27:13.

Noch war aus Sicht der Winterthurer aber alles möglich, erhielten sie doch den Ball in der 2. Halbzeit. Die erst dritte Interception von QB Hug in der laufenden Saison und ein Return an die 1-Yard-Linie machten das Unterfangen aber ungleich schwieriger. Nach dem nächsten Play führten die Mockingbirds mit drei Touchdowns Vorsprung. Ein schneller Touchdown durch – richtig – WR Prongué brachte zwar ein wenig Hoffnung zurück bei den Red Lions und zum Ende hin gelang es auch zweimal den Gegner zu stoppen, doch die zweite Interception von QB Hug besiegelte letztlich die zweite Saisonniederlage der Red Lions. Obwohl WR Bachmann noch ein spektakulärer Touchdown gelang gewannen die Mockingbirds am Ende mit 40:26.

Fazit

Trotz der einen Niederlage sind die Red Lions weiterhin voll dabei im Rennen um den ersten Platz in der Conference. Die Renegades stehen bei einem Spiel weniger ebenfalls bei sechs Siegen und die Revanche für die hauchdünne Niederlage am ersten Spieltag steht noch aus. Halten sich beide Teams schadlos bis am letzten Spieltag in Zürich, so dürfte es dort zum direkten Duell um den Conference-Titel kommen.

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an unsere so zahlreich erschienenen Fans. Wir hoffen, ihr konntet den Tag trotz der gelegentlichen Regengüsse geniessen und wir konnten euch Flag Football ein wenig näher bringen!

Spielbericht: Jan Fröhlich

2015 Gameday 3 Winti Team

About The Author

admin