Birds Bowl I – Zürich

Birds Bowl I – Zürich

Wie auch in den vergangenen vier Saisons eröffneten die Red Lions ihre Saison mit dem traditionellen Hallenturnier. Nachdem dieses aber als Ranger Bowl in den vergangenen Jahren im schönen Aegerital stattgefunden hatte, zügelten die (Mocking)birds das Preseason-Hallenturnier kurzerhand nach Zürich, genauer gesagt in die ETH auf dem Hönggerberg. Insgesamt acht Teams in zwei Vierergruppen spielten um die Halbfinalteilnahme und damit auch die Chance, den brandneuen Pokal nach Hause zu nehmen.

Vorrunde

Im ersten Spiel des Tages trafen die gut besetzten Red Lions auf die Pikes aus Luzern, die in ihrer Debütsaison 2016 vielversprechende Leistungen gezeigt hatten. Entsprechend gut hatten sich die Red Lions auf den Gegner eingestellt, was sich auch im Spiel bald zeigte. Die Defense konnte die Luzerner Pässe immer wieder unterbinden und vergab gar mehrere Chancen auf Interceptions. Die Offense zeigte sich ebenfalls schon in einer Form, wie man sie Mitte Saison erwarten würde und punktete konstant, was die Red Lions zu einem souvernen Sieg führte. Aehnlich verlief auch das zweite Vorrundenspiel gegen die Soly Rhinos. Die Defense konnte immer wieder Druck aufbauen, während die Offense kaum zu stoppen war. Angeführt von einem WR Prongué in bester Tanzlaune siegten die Red Lions deutlich mit 34:7.

Das dritte Vorrundenspiel konnten die Winterthurer entspannt in Angriff nehmen, da die Qualifikation für den Halbfinal bereits im Trockenen war. Mit den neuformierten Blackbirds als Gegnern wartete aber ein Duell, das schnell zum Klassiker werden könnte. In einem sehr engen Spiel lief die Zeit letztendlich bei unentschiedenem Spielstand ab, was den Red Lions den Einzug in die Halbfinals als Gruppensieger ermöglichte. In der anderen Gruppe hatten sich mit den Renegades und den Intruders zwei alte Bekannte durchgesetzt.

Halbfinale

So kam es denn auch zur Neuauflage des letztjährigen Meisterschaftsfinales gegen die Renegades aus Zürich. Die Winterthurer Offense lief weiterhin wie am Schnürchen und angeführt von QB Hug und den Gebrüdern Ebinger konnte die Offense schnell vorlegen. Auch im Verlaufe des Spiels konnten die Red Lions eine knappe Führung halten und gingen dank einem Touchdown von WR Fröhlich mit einem Vorsprung in die Schlussphase des Spiels. Mit einem Touchdown Vorsprung gelang der Defense schliesslich der entscheidende Stopp und mit auslaufender Uhr konnte WR Prongué den Finaleinzug der Red Lions mit einem weiteren Run durch die Defense besiegeln.

Finale

Im zweiten Halbfinale hatten die gastgebenden Blackbirds die Intruders bezwingen können, es kam damit zum zweiten Mal zum Duell Blackbirds gegen Red Lions. Auch dieses Spiel verlief wieder äusserst spannend, wenn auch punktereicher als in der Vorrunde. Obwohl die Offense nach einer Verletzung nicht mehr auf die langen Runs von WR Prongué zählen konnte, liess sie sich kaum stoppen von der Zürcher Defense und Blitzer Keller konnte immer wieder Druck auf den Blackbirds-Quarterback aufbauen. Das Spiel blieb trotzdem bis zur letzten Sekunde spannend und als es in der letzten Minute Unentschieden stand, rechneten die Zuschauer bereits mit einer Verlängerung. WR Raphael Ebinger hatte aber andere Pläne und fand eine Lücke in der Verteidigung der Gastgeber, die QB Hug sofort ausnutzte. Da der Touchdown wenige Sekunden vor Schluss passierte, lief die Uhr im Anschluss aus und die Red Lions hatten den Sieg auf sicher.

Nach dem Vizemeistertitel im Vorjahr haben die Red Lions damit zum Saisonstart eindrücklich bewiesen, dass sie noch wissen, wie man Titel holt und auch für die bald beginnende (29. April in Zug) Regular Season ist mit den Winterthurern zweifellos zu rechnen. Bis dahin warten aber noch einmal zwei harte Wochen Vorbereitung auf die Red Lions, denn ohne Fleiss bekanntlich kein Preis.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Gastgeber für die tolle Organisation der 1. Ausgabe des Birds Bowls! Wir Red Lions hoffen natürlich, dass es auch eine zweite Ausgabe gibt, bei der wir unseren Titel verteidigen können. 😉

Bericht: Jan Fröhlich

About The Author

Ebi