Gameday 4/2019 – Rafz

Gameday 4/2019 – Rafz

Zuletzt in Chur mussten die Red Lions die erste Niederlage der Saison hinnehmen, daneben hatte es
allerdings gegen die Yverdon Ducs auch einen souveränen Erfolg gegeben. Mit der guten 5-1-Bilanz
im Rücken reisten die Winterthurer ins nahegelegene Rafz. Nur ein Spiel stand im einigermassen
sonnigen Rafz auf dem Programm, wobei mit dem ewigen Rivalen aus Zürich ein schwieriger Gegner
auf dem Programm stand.

Verhaltener Beginn
Beide Teams taten sich zu Beginn schwer in der Offense und wurden gleich mehrmals von der
gegnerischen Defensive gestoppt. Schliesslich waren es die Red Lions, die die ersten Punkte aufs
Board bringen konnten durch einen Touchdown-Pass von QB Ebinger zu WR Dansereau. Die
Renegades konnten allerdings postwendend kontern und kurz vor der Pause dank erfolgreichem
Extrapunkt eine 7:6-Führung übernehmen, welche gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand war.

Mehr Regen – noch ein Sieg?
In der zweiten Halbzeit war dann deutlich mehr Schwung im Spiel beider Offensivabteilungen und
das Spiel wogte hin und her. Nach einem langen Touchdown-Pass von Ebinger zu D’Amico schienen
die Red Lions das Zepter an sich reissen zu können, doch die Renegades konterten auch diesen Score
und führten einige Minuten vor Schluss wieder mit einem Punkt mit 19:18. Die Red Lions sahen sich
im darauffolgenden Drive mit einem 4. Versuch konfrontiert doch ein starker Pass von QB Ebinger zu
WR Brunner hielt den Drive im Gang. Zwei Plays später erneut der Pass zu WR D’Amico und der erste
Extrapunkt des Tages zur 25:19-Führung. Allerdings auch viel Zeit für die Renegades, die ihre ganze
Erfahrung in die Waagschale warfen und prompt zum Ausgleich marschierten. Auch der Extrapunkt
war erfolgreich und die Red Lions damit kurz vor Schluss einen Punkt hinten. Die letzten
Offensivbemühungen verpufften schnell und die zweite Niederlage der Saison mit 25:26 war
Tatsache.

Nach einem Traumstart kommen die Winterthurer ein wenig ins Straucheln. Die dreiwöchige Pause
bis zum nächsten Spieltag in Basel dürfte daher nicht ganz ungelegen kommen. Dort warten mit den
Soly Rhinos und den ASVZ Mockingbirds die beiden Gegner des ersten Spieltags in Monthey.
Insbesondere dem Duell mit den Mockingbirds gilt dabei die Aufmerksamkeit, beide Teams kämpfen
mit einer 5-2-Bilanz um den 2. Platz hinter den Blackbirds.

About The Author

admin